Bremen: Keine Oldtimer-Präsenzmesse in 2021

Bremen Classic Motorshow startet die Saison online

Traditionell startet die Oldtimer-Saison am ersten Februar-Wochenende in Bremen. Hier trifft man sich seit 18 Jahren, tauscht sich aus, fachsimpelt und verhandelt. Auch 2021 sind Netzwerken und Kauf möglich – aber nur online. „Sehr schweren Herzen haben wir uns für eine Absage der Präsenzmesse entschieden“, sagt Frank Ruge, Projektleiter der Bremen Classic Motorshow. „Wir waren für unsere Kunden immer eine verlässliche Größe, und das werden wir auch bleiben. Wir tragen die Verantwortung und die zwingt uns zu dieser Entscheidung. Jetzt wären für alle Beteiligten die Investitionen in die Messe erforderlich und wir können nicht zu 100 Prozent eine Zusage machen, nicht in diesen Zeiten.“

Trotzdem lässt man sich in Bremen nicht unterkriegen und nachdem die schwere Entscheidung gefallen ist, sprudeln die Ideen nur so. „Das Team der Bremen Classic Motorshow ist hochmotiviert, einen Online-Kickoff für die Oldtimersaison zu geben. Wir sind die ersten im Jahr und das lassen wir uns nicht nehmen“, sagt auch Claudia Nötzelmann, neue Bereichsleiterin für Special Interest und Fachmessen bei der Messe Bremen. „Es wird Möglichkeiten für Benzin- und Verkaufsgespräche sowie „Ah-“ und „Oh-“ Momente geben. Man könnte sagen – wir starten offroad.“

Wie genau die digitale Bremen Classic Motorshow den Startknopf drückt, wird in den kommenden Wochen ausgearbeitet. Die Präsenzmesse Bremen Classic Motorshow war geplant vom 5. bis 7. Februar 2021. In diesem Zeitraum wird auch die digitale Version Lust auf die Oldtimersaison 2021 machen.

Mehr Infos: www.classicmotorshow.de

(1.567 Zeichen inklusive Leerzeichen)

 

Weitere Informationen für die Redaktionen:

MESSE BREMEN/M3B GmbH
Christine Glander, Tel. 04 21 / 35 05 – 2 69
E-Mail: glander@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

PM_BCM_11_11_139

Druckversion Pressemitteilung