Ein Hauch von Freiheit in der Halle 1

Sonderschau 2019 zeigt US-Motorräder des 20. Jahrhunderts

Diese Maschinen sind anders: Schwer, lang, bullig und chromblitzend erscheinen sie in unserer europäischen Phantasie. Auch Tradition spielt bei US-amerikanischen Motorrädern eine Rolle, immerhin ist die Marke Harley-Davidson nun seit 115 Jahren am Markt. Aber sind US-Bikes tatsächlich so oder stellen wir uns das nur vor? Die Sonderschau „US-Motorräder“ im Rahmen der Bremen Classic Motorshow vom 1. bis 3. Februar 2019 soll Antworten geben, unterhalten und Ausnahmen von den Regeln zeigen. Rund zwei Dutzend Charakterbikes offenbaren in Bremen die Vielfalt der US-amerikanischen Motorradindustrie. Die Marken Harley-Davidson und Indian dominierten einst die US-Szene und dementsprechend auch die Sonderschau in Halle 1 der Bremer Messe. Neben den frühen Zweizylindern der beiden Markführer, den Reihenvierzylindern der 1920er Jahre u.a. auch von den weniger bekannten Marken wie Ace und Henderson sind in Bremen natürlich auch typische Modelle der AMF-Ära zu bewundern: Ein Hauch von Freiheit auf zwei Rädern in der Halle1!

Ein Hauch von Freiheit in der Halle 1