Wird der Scheunenfund zum Renner der Zweiradbörse?

Das eigene Motorrad dem fachkundigen Publikum in der ÖVB-Arena anbieten

Sie haben noch eine Mofa, ein Moped oder ein Motorrad im Schuppen stehen, spielen aber seit Jahren mit dem Gedanken, dass gute Stück doch gewinnbringend zu veräußern? Wenn ja, dann haben sie jetzt genau zwei Möglichkeiten: Sie bringen das Motorrad technisch in Schuss, polieren es in der Hoffnung auf einen guten Deal wieder auf Hochglanz und bieten den Oldtimer auf der Zweiradbörse der Bremen Classic Motorshow an. Oder Sie betrachten Ihr mindestens 30 Jahre altes Moped als Fund in der eigenen Scheune, setzen es auf den Hänger und prüfen, wieviel den wahren Kennern der Szene der Scheunenfund ohne große Restauration tatsächlich wert ist.
In beiden Fällen müssen Sie sich nur für die Bremen Classic Motorshow vom 31. Januar bis zum 2. Februar 2020 bei der Zweiradbörse anmelden. Ein entsprechendes Formular finden Sie unter dem Download-Button dieser Homepage. Die Teilnahme kostet 25 €, das Mofa, das Moped oder das Motorrad wird dann von Freitag bis Sonntag auf der Fläche der Zweiradbörse mitten in der ÖVB-Arena dem Publikum angeboten. Der Stand wird von einem ausgewiesenen Fachmann betreut, der Anbieter kann natürlich aber auch gerne selber fachkundig Fragen beantworten. Als Besitzer der Maschine bekommt er einen Ausweis für alle drei Veranstaltungstage.
Die angebotenen Exponate müssen am Donnerstag, 30. Januar, angeliefert und, wenn sie nicht verkauft werden konnten, am Sonntag, 2. Februar zwischen 18 und 22 Uhr wieder abgeholt werden. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, melden Sie sich unter der Rufnummer 0421/3505-442.

Wird der Scheunenfund zum Renner der Zweiradbörse?